Sexualität – Hingabe – Einssein

Sexualität

„Sex sells“ gilt schon immer als Verkaufsstrategie Nummer 1. Das Wort allein bindet Aufmerksamkeit und erinnert den ältesten Bereich unseres Gehirns an eine der wichtigsten Funktionen der Evolution – Arterhaltung durch Fortpflanzung. Gut, dass wir Menschen dazu eine Libido erhalten haben, die den Geschlechtsakt besonders freudvoll werden lässt.

Leider ist im Laufe der Geschichte diese Art der intimen Kommunikation teilweise ausgenutzt worden, was unser kollektives Scham- und Schuldthema triggert. In der Sexualität kommt jedes noch so subtile Thema zum Vorschein, was üblicherweise unter den Teppich gekehrt werden kann, wenn wir uns nicht so tief miteinander einlassen.

Hingabe

Doch wirklich echte, wahre Nähe bedingt tiefe Hingabe. Nur wenige Menschen scheinen dazu in der Lage, was sehr traurig ist, denn Hingabe ist sowohl im nackten Liebesspiel, als auch beziehungstechnisch ein Weg ins absolute Loslassen seiner Selbst und damit die größte Erfüllung, die man meiner Erfahrung nach fühlen kann, ohne es konkret in Worte packen zu können.

Wir unterliegen einerseits der Illusion der Verschmelzung, wenn wir glauben, durch den Akt mit einem anderen Menschen mit ihm verschmelzen zu können, weil wir merken, dass wir doch zwei getrennte Körper sind und enttäuscht sind, wenn der Höhepunkt vorüber ist.

Wir werden süchtig, wollen mehr, uns niemals wieder aus dieser Vereinigung lösen und fangen an, zu klammern, anzuhaften und bemerken nicht, wie wir der Illusion der Trennung unterliegen. Denn es ist schmerzhaft, durch die Realität zwei getrennter Körper doch nicht miteinander sein zu können. Doch auch diese vermeintliche Realität ist nur eine Illusion.

Wir sind nicht getrennt.

Wir sind auf einer feineren Ebene der Wahrnehmung, die durch ein erweitertes Bewusstsein erlaubt, uns selbst und den anderen aus einer erhöhten Meta-Perspektive beobachten zu können, eins und müssen nicht anhaften, festhalten oder enttäuscht sein.

Im Gegenteil. Diese Ebene in die körperliche Sexualität zu integrieren, verspricht eine viel tiefere, nachhaltigere und verbindlichere Erfüllung, als stupides Rein-Raus-Gerammel.

Einssein

Die Hingabe erlaubt das Verlieren von Raum, Zeit und Körpergrenzen. Es ist die Ausdehnung des Bewusstseins durch den Einsatz von Langsamkeit, Zärtlichkeit, Vorsicht und ekstatischen Berührungen sowie dem Weglassen von Zielgerichtetheit.

Hier geht es um das Zulassen von wirklicher Begegnung und den Mut, sich selbst zu begegnen, um zum Kern eigener kreativer Schöpferkraft vorzudringen – eins sein mit dem Gott in dir.

Für die Erweiterung des eigenen Bewusstseins – also der Verfeinerung der Wahrnehmung eignet sich besonders gut die Praxis der Meditation. Zum Erlernen der Technik biete ich einmalige Einzelsitzungen, die dich zur unabhängigen Selbstanwendung befähigen. Mit einer dauerhaften Praxis täglich wird sich dein Leben verändern. Mehr Infos dazu findest du auf: https://www.sylviephilipp.de/meditation

Anfragen und Buchungen via Mail an: info@sylviephilipp.de

Mehr Inspiration findest du auch hier:

Seelenstriptease I – Von der Angst ins Vertrauen

Seelenstriptease II – Vom Schmerz in die Liebe

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.