Das Teufelchen im Gehirn – Selbstsabotage und Selbsthypnose


Wenn wir an Hypnose denken, haben viele oft die Vorstellung, dass man willenlos ausgeliefert ist und plötzlich Dinge tut, die man vorher nicht getan hat, sich zum Klops macht und überhaupt Kontrolle über sich selbst verliert.

Dabei merken wir nicht, wie wir uns täglich selbst hypnotisieren. Der Verstand ist ständig damit beschäftigt, zu denken. Er ist dafür gemacht, Probleme zu lösen, komplexe Sachverhalte zu erfassen, zu kombinieren und intelligente Dinge zu kreieren. Wir brauchen ihn, um eine Steuererklärung zu machen, ein Business zu gründen oder sogar in Liebesbeziehungen eine kühle, klare Denke zu wahren. Dieses weiße Schwämmchen verbringt jeden Tag bei kleinsten Kleinigkeiten wahre Wunder, wenn wir Buchstaben in den PC eintippen, uns unterhalten, Sport machen oder Neues lernen.

Der Verstand – ein Meister

Wenn wir neue Dinge lernen braucht unser Verstand Wiederholungen, um das Gelernte zur Routine werden zu lassen – siehe Auto fahren, Fahrrad fahren, Eislaufen, ein Gedicht oder ein Lied auswendig lernen. Das Gehirn lebt von Wiederholungen. Dies ist einerseits wunderbar einfach, denn so wissen wir, wie wir unser Gehirn schnell auf gewisse Dinge trainieren – ähnlich wie einen Muskel im Sport.

Doch kann dies ebenso hinderlich sein, wenn wir uns selbst immerzu unbewusst selbst hypnotisieren und sabotieren, in dem wir uns sagen: „Das kannst du nicht.“ oder „Ich habe Angst davor.“ oder „Ich bin nicht gut genug.“ Denn wenn wir das denken oder es uns früher als kleines Kind gesagt wurde, übernehmen wir diese Meinung von den damals für uns überlebenswichtigen Menschen über uns und denken das Gleiche, was sich unmittelbar mit einem Gefühl verbindet, das wir körperlich spüren. Denn ein Kind nimmt seine Umwelt hauptsächlich fühlend wahr, bis es sechs Jahre alt ist. Dort manifestieren sich also die ersten Glaubenssätze und Verletzungen.

Ein Zugang zu sich selbst

Ein Gefühl ist ebenso nur ein Gedanke auf sehr feiner Ebene, das wir durch körperliche Empfindungen wahrnehmen können. Alles ist miteinander verbunden und verkoppelt. Die Lösung für eine positive Umprogrammierung ist Meditation. Nicht nur, dass wir unserem Denker endlich mal eine Pause gönnen. Meditation bietet noch viel mehr:

Durch das Zufriedenstellen des Denkers mit verschiedenen Techniken, können wir unserer Seele erlauben, sich zu zeigen, in dem wir uns mit ihr und der Quelle verbinden, den Denker zwar wahrnehmen, aber ihm nicht mehr so viel Bedeutung beimessen. Wir identifizieren uns nicht mehr mit ihm und lassen es zu, dass die Stimme des Herzens zur inneren Wahrheit werden darf und der Geist sich dadurch weiten und entspannen kann.

Nun bekommen wir ein Gefühl dafür, wer wir wirklich sind, unabhängig von dem, was uns auf diktiert wurde. Wir bekommen Zugang zu unseren Emotionen, unseren Gefühlen und lernen diese liebevoll anzunehmen. Dabei merken wir, wie der Verstand oder das EGO immer wieder meckert und uns nieder machen will und uns wird immer klarer, wie viel Macht dieses Teufelchen auf unseren Schultern hat, wenn wir ihm zuhören und seine Worte für wahr halten. Natürlich darf er da sein, aber wir müssen ihn nicht mehr wichtig nehmen. Viel wichtiger wird nun die Stimme des Herzens, die sagt: „Du bist genau so richtig, wie du bist. Du bist genug. Du musst nichts tun, um geliebt zu werden. Du bist Liebe.“

MEDITATIONSANGEBOT

Wenn du Meditation lernen willst, lade ich dich gern zu einer einmaligen Session ein, die ich via Zoom durchführe. Dabei gebe ich dir noch einige Infos zu gehirnphysiologischen Vorgängen und den Zusammenhängen zwischen Körper, Geist und Seele mit und meditiere mit dir zusammen.

Mit dieser einmaligen Session wirst du zur unabhängigen Meditation in Stille befähigt, was es dir erlaubt immer und überall Verbindung mit dir selbst aufnehmen zu können.

Ich berechne für die Session einmalig 60,- € (ca. 1h) und stehe dir für weitere Beratungen mit 2,- €/pro Minute zur Verfügung. Anmeldungen per Mail an: info@sylviephilipp.de

Weitere Infos unter: http://www.sylviephilipp.de/meditation

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.