Neutralität und Hingabe – die Schlüssel zum 5d-Tor & Seelenpartner

Die meisten von uns befinden sich derzeit im sogenannten „Aufstiegsprozess“. Das ist vor allem daran erkennbar, dass sich die Dinge relativ schnell manifestieren lassen, wenn wir sie uns tatsächlich vorstellen und uns mit dem entsprechenden Gefühl in der erlebten Erfüllung zweifelsfrei sehen können.

Das ist ein typisches Merkmal der sogenannten 4. Dimension. In der 3. Dimension waren wir Sklaven unseres Verstandes und unserer ungefühlten, unbewussten Gefühle, die wir feinsäuberlich mit ganz viel Mut auflösen konnten. Auf diese Weise reinigte sich unser Energiefeld, so dass unser Verstand nun mehr als Werkzeug zur Manifestation dient. Wir können uns die Dinge einfach wünschen, loslassen und beobachten, wie sich die Schöpfung vor unseren Augen entfaltet. Dadurch schulen wir unser Vertrauen ins Universum und müssen immer weniger selbst kontrollieren. Denn als geübter Spiri weiß man, dass Kontrolle sowieso nur eine Illusion der „Realität“ ist.

5. Dimension

Aber was genau ist die 5. Dimension und wie kann man sie fühlen/kennenlernen/erreichen? Die 5. Dimension ist eine weitere Bewusstseinsebene, die auf jede Anhaftung verzichtet. Hier ist bedingungsloses Vertrauen in Gottes Plan und absolute Hingabe nötig, um als „Werkzeug“ ohne menschliche Widerstände zu dienen. Das ist der Bereich des sogenannten „Flow“-Zustandes. Hier denkt man nicht mehr nach, hier ist man einfach. Das hat nichts damit zu tun, nichts mehr zu fühlen oder nicht mehr berührbar zu sein. Im Gegenteil. Emotionen und Gedanken bekommen einen solch neutralen Charakter, dass sie nicht mehr stören, sondern einfach da sind – ohne Bewertung, ohne Urteil, ohne Abwehr, ohne Gewalt. Man muss auch nichts mehr erschaffen oder kreiieren, weil alles bereits da ist. Und wenn es nicht da ist, dann ist es nicht das Richtige. Denn wenn es anders sein sollte, wäre es anders.

Einheitsbewusstsein/Selbstverwirklichung/Zwillings- und Dualseelen

David Hawkins (Arzt, Psychiater, spiritueller Lehrer) unterteilte die Bewusstseinsebenen in mehrere 3 Stufen, wonach Selbstverwirklichung erst ab dem Durchschreiten des zweiten Tores möglich wird. In dieser höchsten Bewusstseinsstufe finden wir Einheitsbewusstsein und die Energie von Zwillings- und Dualseelen. In diesem Bereich manifestiert man nur noch allein und ausschließlich durch das Loslassen. Hier ist es nicht einmal mehr nötig zu denken. Hier wird nur noch „Seelenzeugs“ betrieben.

Wenn immer darüber geredet wird, den Seelenpartner loszulassen ist damit gemeint, die Anhaftung und Projektion an dessen Person loszulassen. Trennung ist eine Illusion! Die Seele ist eins. Deshalb ist es so entscheidend wichtig, dem eigenen Seelenweg zu folgen und idealerweise einen permanenten Kontakt zur eigenen Seele (Intuition=Seelenstimme) zu spüren. Der andere kann dann gar nicht anders, als mitzuziehen, weil die Seele nun einmal eins ist.

Körper, Geist und Seele

Wir bestehen aus Körper, Geist und Seele. Der Körper fühlt Empfindungen. Der Geist denkt. Die Seele ist. Ziel ist es den Geist ruhig zu stellen, damit die Seele sich entfalten kann. Unser Verstand braucht einen Fokus, weil er immer wieder Probleme lösen will, etwas zu tun haben will oder sonstwas will. WOLLEN ist übrigens EGO. Um den Geist klar und rein zu machen, hilft es zu meditieren und dem Verstand mittels Mantra einen Fokus zu geben. So kommen wir innerhalb kürzester Zeit zu innerer Ruhe, Frieden und unserem Seelenraum des reinen Bewusstseins.

Meditation

Wer jeden Tag ein bis zweimal zur gleichen Zeit für ca. 15-20 Minuten meditiert, wird innerhalb von 3 Monaten wahre Wunder in  seinem Leben beobachten, wenn alles geht, was gehen soll und kommt, was kommen soll. Durch die regelmäßige Praxis lernen wir nicht nur Selbstliebe und unseren inneren Raum kennen und halten. Wir erfahren innere Stabilität, können Süchte und Ängste überwinden und erfahren uns plötzlich ganz neu in einer Beobachterrolle, ohne selbst ständig eingreifen zu müssen.

Wir lernen anzunehmen, was ist. Zu akzeptieren und in allem den höheren Sinn zu erkennen oder auch nicht. Denn wir vertrauen. Wir sind bei uns ohne uns abgrezen zu müssen. Wir sind eingebunden ins große Ganze und komplett offen. Uns kann nichts passieren, denn es gibt weder schlecht, noch gut, weil sich Dualität aufgelöst hat und wir die Schwelle zum „Es ist wie es ist“ überschritten haben. Neutralität.

Und hier findet absolute Hingabe statt. Hingabe an das Leben. Hingabe an den Seelenpartner. Wenn du auch meditieren lernen möchtest, schreibe mir gern per Mail: info@sylviephilipp.de und/oder informiere dich auf meiner Seite: www.sylviephilipp.de/meditation

Ich gebe einmalig eine Technik für 120,-€ weiter, die MIR dabei half, meine Zwillingsseele zu treffen.

3 Monate regelmäßige Praxis waren Voraussetzung.

Das kannst auch DU!

Herzlichst <3

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.