Zwillingsseelenspecial

Es gibt keine Verbindung zwischen Zwillingsseelen – Sie sind eine Seele in zwei Körpern

Die beiden Herzen schlagen im Gleichklang. Deshalb ist es so wichtig und essentiell, dem eigenen Herzen zu folgen.

Abgrenzung Dualseele

Anders, als bei Dualseelen, haben Zwillingsseelen jeweils den weiblichen (+) und männlichen (-) Pol in sich. Beide müssen also jeweils in sich für den Ausgleich sorgen. Dualseelen ergänzen sich mit ihren beiden Anteilen. Dort gibt es einen weiblichen Anteil, in Form einer Person und einen männlichen in Form einer Person, unabhängig vom Geschlecht. Zwillingsseelen haben beides in sich. Das macht es besonders herausfordernd.

Deren Aufgabe ist es, den Seelenschmerz zu heilen, jeweils ihre unbewussten Anteile zu integrieren (je nachdem, wie sie verteilt sind – der Mann darf vielleicht seine Männlichkeit wiederfinden, die Dame ihre Weiblichkeit, obwohl beide jeweils eher gegenteilig drauf sind) und Entscheidungen in Liebe zu sich zu treffen, denn sie sind ja EINS.

Der Seelenvertrag bestimmt den Verlauf und „Gott“ oder das „Schicksal“ oder eine „höhere Macht“ führt diesen Prozess. Im Tarot gibt es die Karte „Die Liebenden“, was die Qualität sehr schön darstellt und beschreibt. Die Liebenden stehen nebeneinander, halten sich aber noch nicht an den Händen. Über beiden NACKTEN Personen ist ein Engel (Gott) abgebildet, der den Prozess der beiden lenkt. Nicht umsonst ist diese Begegnung auf eine äußerst schicksalshafte Art und Weise zustande gekommen. Die Karte ist insgesamt sehr gelb gehalten, was einen Hinweis auf den Selbstwert beider Personen und die Verbindung zu Spirit gibt.

Gelb ist die Farbe des Solarplexus-Chakra, was für den eigenen Willen und den Selbstwert steht. Hier wird der eigenen spirituelle Weg angedeutet, den beide „getrennt“ voneinander gehen. Weil dieser Weg beinhaltet, sich aus alten Egomustern, die Status, Materie und sonstige menschliche Programmierungen bedienen, zu lösen, hat dies massive Auswirkungen auf den eigenen Selbstwert. Hier geht es ganz klar darum das „ICH BIN“ zu entwickeln – sich wertvoll zu fühlen unabhängig von dem, was man besitzt, tut oder nicht tut.

Das bringt das Bereinigen aller hinderlichen Gedankenmuster und Fühlen aller unangenehmen Gefühle mit sich – die sogenannte „Dark Night of the Soul“ – wenn nichts mehr geht. Am tiefsten Punkt hören die meisten Menschen erst Gottes Stimme, die ihnen die Erfahrung bedingungslosen Vertrauen und Getragenseins mitgibt. Der Selbstwert hat auch sehr viel mit dem Geldfluss zu tun. In der Regel kommt dies dann von ganz allein zu einem, ohne sich dafür verbiegen oder aufopfern zu müssen. Denn das wäre nicht spirituell, sondern toxisch.

Sich nun unabhängig von dem anderen mit diesen neuen Erfahrungen, wie ein neugeborenes Baby auf Erden zu bewegen ist das eine, sich dieser göttlichen Liebe wertvoll zu fühlen (sie auch leben zu dürfen) ist das andere. Diese Erfahrungen werden beide machen müssen, um tatsächlich zueinander finden zu dürfen, denn das bleibt nach wie vor dem Schicksal überlassen.

Das ist DEIN SPIRITUELLER WEG

Deshalb ist es entscheidend wichtig, den Fokus von der anderen Person wegzunehmen und auf „Spirit“, auf „Gott“, auf eine „höhere Macht“ zu lenken, um als Schöpfer in Zusammenarbeit mit dem göttlichen Prinzip, deiner Aufgabe nachzugehen – deiner Berufung und deine Liebe in die Welt zu bringen. Ob das nun als Brotbäcker oder Lehrerin oder Mutter oder Energieheiler ist, obliegt dir und deinen Fähigkeiten. Viele Künstler leben auf diese Art und Weise erfolgreich, aber auch „stinknormale“ Menschen. Entscheidend ist, dass du dich in den Dienst der Gesellschaft stellst und damit zum Wohle aller beiträgst. Selbst ein Lächeln gegenüber einem unbekannten kann bei demjenigen eine Lawine an Veränderung auslösen. Denn wenn du nach dieser langen Heilungsphase deine Schwingung so sehr erhöht hast, fungierst du als Kanal – du bist zur richtigen Zeit am richtigen Ort, kaufst vielleicht Gemüse auf dem Markt oder besuchst ein Konzert.

Du bist PRÄSENT. Du wirst wahrgenommen und erzielst eine Wirlung auf andere, weil deine Anziehungskraft extrem gestiegen ist. Menschen erkennen und fühlen deine Schönheit, deine Reinheit, deinen Frieden, deine Liebe und damit bist du ein Teil des göttlichen Netzwerkes. DU bist GOTT. Der Teil deiner SELBST, der weder wertet, noch denkt, noch fühlt, der der einfach IST. Das ist Gott. Das ist deine Seele. Das bist du. Das ist dein Seelenpartner. Das sind wir alle. Das ist EINheitsbewusstsein. Dieser Teil existiert. Und er wird es immer. Sei dir dessen bewusst, denn das ist deine Verbindung zur höheren Macht. Mit ihr erschaffst du, was deine Seele von dir will.

Bindungsängste & Verlustängste

Das sind meistens die Themen, die auf Gefühlsebene & materieller Ebene durch diesen Prozess gelöst werden wollen. Der Seelenpartner hilft dabei, sich aus den Verstrickungen (karmischen Verbindungen) zu lösen, die uns aus früheren Leben beeinflussen und im „unbewussten“ Schatten halten. Durch die enorme Liebe und Anziehung des anderen spüren wir den Unterschied zu dem, was wirklich Liebe ist und was nicht.

Nur leider bleibt am Ende der eine Seelenpartner übrig, mit dem das Problem weiterhin zu bestehen scheint. Der Seelenpartner ist der Letzte im Bunde, der den „unbewussten“ Schatten (Bindungs/Verlustangst) an die Wurzel geht. Die Präsenz des anderen ist so tief, dass man hier nicht umhin kommt, jedes angeeignete Gedankenmuster über Bord zu werfen und endlich ins Herz zu kommen und danach zu leben, sich davon führen zu lassen. Und dann ist es letztlich egal, ob der andere nun physisch anwesend ist oder nicht, weil man aus dem Herzen heraus lebt und dort dauerhaft die Einheit fühlt.

Wie kommt man in Herz – den Sitz der Seele?

Durch das Praktizieren von „Seelenzeugs“. Alles, was der Seele gut tut. Das kann kreative Arbeit, Gartenarbeit oder sonstige handwerkliche Arbeit sein. Alles, was dem „Denker“ einen Fokus gibt, denn der Verstand ist meistens derjenige, der uns sabotiert. Er will einfach immer etwas zu tun haben und wenn er theoretisch nichts zu tun hätte, weil alles gut ist, kreiiert er neue Probleme, um sie zu lösen. Er braucht eine Aufgabe. Das kann auch das Autofahren auf der Autobahn sein. Es muss „leicht“ genug sein, um es automatisieren zu können, damit die Seele sprechen kann. Im Grunde alles, was dem Meditieren gleich kommt. Denn das ist der schnellste und einfachste Weg zum SEIN.

Dadurch bekommen wir einen Zugang zu unserer inneren Stimme, unserer Intuition, unserer Seele und damit zu Gott. Auf dem Weg dorthin, wenn Heilung geschieht, ist dies nicht immer nur Freude, ganz im Gegenteil. Man wird mit Dingen konfrontiert, die bewusst gemacht werden wollen, um sie lösen zu können. In diesem Stadium kann man die Dinge nur durch ANNEHMEN lösen. So kommt man aus karmischen Verstrickungen heraus – annehmen und vergeben. Dadurch löst sich der Widerstand auf. Man erkennt, dass das, was man so lange abwehrte doch auch Teil des eigenen Selbst ist – Schatten. Durch das Erkennen und Akzeptieren all dieser Aspekte werden wir ganzer und bedingungsloser.

Sind wir unbewusst, empfinden wir unsere Situation so, als hätten wir keine Wahl. Wir leiden. Dies ist eine prima Gelegenheit, um in sich zu gehen, zu meditieren, Schuld und karmische Ursachen zu begleichen. Fühle deine Gefühle. Stück für Stück kreiiert man dadurch eine neue Realität, weil man die Schuld (und alle anderen ätzenden Gefühle) erlöst. Je bewusster, desto freier die Wahl, ohne den Schatten zu vergessen, denn dieser gehört nun einmal zu uns. Und sollten wir ihn jemals vergessen und unsere Macht missbräuchlich einsetzen, werden wir stets daran erinnert;)

In diesem Sinne macht das Beste daraus!

Alles Liebe

P.S. Hier noch ein Artikel über Seelenpartner <3

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.